21. Juli 2016

Öffentliches Fondskapital für VC und EAF auf 3,2 Mrd. € erhöht

EAF_Fotolia_51700537_Subscription_Monthly_M ©  jktu_21

Der European Angels Fund arbeitet mit Investoren in Deutschland, Irland, den Niederlanden, Österreich und Spanien 

Das Bundeswirtschaftsministerium und der Europäische Investitionsfonds haben die gemeinsamen Finanzierungsprogramme ERP/EIF-Dachfonds und European Angels Fonds (EAF) noch einmal um 1 Milliarde Euro auf 2,7 Milliarden aufgestockt. Zusammen mit den Mitteln für die im März gestartete Wachstumsfazilität stehen damit künftig rund 3,2 Milliarden Euro zur Finanzierung von Start-ups, High-Tech Unternehmen und Unternehmen mit hohem Wachstumspotenzial bereit.

Der im Jahr 2004 gestartete ERP/EIF-Dachfonds beteiligt sich an Wagniskapitalfonds, die in Technologieunternehmen in der Früh- und Wachstumsphase investieren. Der ebenfalls durch die Mittel der ERP/EIF-Fazilität finanzierte European Angels Fund bietet seit 2012 Ko-finanzierungen für Investitionen ausgesuchter und erfahrener Business Angels. Seit März dieses Jahres deckt die ERP/EIF-Wachstumsfazilität zusätzlich das Segment der Anschlussfinanzierungen ab. Da die Investments aller drei Instrumente immer zusammen mit anderen privaten Mitinvestoren erfolgen, ist damit ein erheblicher Hebeleffekt verbunden.

Bemerkenswert ist, dass die Mittel für den European Angels Fund, für die das Bundeswirtschaftsministerium das ERP-Sondervermögen nutzt, laufend erhöht wurden. Beim Start am 12.03.2012 anlässlich des Business Angel Tages 2012 hatte der EAF ein Volumen von 60 Mio. € (hälftig finanziert von ERP u. EIF). Nach dem Beitritt der LFA Förderbank Bayern mit 5 Mio. € im Juni 2012 (gedoppelt durch EIF) erhöhte sich Volumen auf insgesamt 70 Mio. €. Im Juni 2014 erfolgte eine Aufstockung um weitere 60 Mio. €: Fondsvolumen auf 120 Mio., was zuzüglich der 10 Mio. € EIF/LfA Mittel insgesamt 130 Mio. € ergibt. Im September 2015 fand die mit dem Eckpunkte Papier Wagniskapital verkündete weitere Aufstockung der Fondsmittel von 120/130 Mio. € auf 270 Mio. € (hälftig ERP und EIF) + 15 Mio. € EIF/LfA Bayern, auf insgesamt 285 Mio. € statt.

Die Mittel für den EIF Dachfonds und den EAF werden unter Berücksichtigung des jeweiligen Bedarfs bewirtschaftet. Mit den jetzt neu zur Verfügung gestellten Mitteln wird u.a. sichergestellt, dass für den EAF auch tatsächlich das volle vorgesehene Investitionsvolumen bereitsteht. Nach Informationen von BAND ist das für den EAF tätige Personal inzwischen kräftig aufgestockt worden, so dass damit zur rechnen ist, dass die Zahl der Angels, mit denen der EAF Commitments abschließt, deutlich steigen wird. Interessierte Business Angels aus Deutschland können sich beim EIF an Carsten Just und Serge Rollinger wenden.

Quelle: http://www.bmwi.de/DE/Presse/pressemitteilungen,did=774288.html; eigene Recherchen, sh. auch http://www.business-angels.de/update-zum-european-angel-fund-eaf/

Kontakt:
European Investment Fund (EIF)
37B, avenue J.F. Kennedy
L-2968 Luxembourg

Daniel Beck
Investment Manager
+352 2485 81805 (office)
d.beck@eif.org

Carsten Just
Investment Manager
+352 2485 81452 (office)
c.just@eif.org

Serge Rollinger
Investment Manager
+352 2485 81731 (office)
s.rollinger@eif.org

 

 Foto: © jktu_21 - fotolia.de