20. Dezember 2018

Das German Standards Setting Institute ging 2018 an den Start – Ein Rück- und Ausblick

BannerWebsite_2

Es sind wichtige Fragen für viele Start-ups, aber auch Business Angels bei der Gestaltung von Finanzierungsrunden: Wie sieht eigentlich ein vernünftiger Beteiligungsvertrag aus? Was gibt es beim Termsheet zu beachten? Und wie funktioniert die Finanzierung per Wandeldarlehen?

Um diese Fragen zu beantworten, hoben die Verbände Business Angels Netzwerk Deutschland und Bundesverband Deutsche Startups im Sommer 2018 das gemeinsam das German Standards Settings Institute (GESSI) aus der Taufe. Bei GESSI finden Start-ups, Business Angels und andere Investoren für ihre wichtigsten Verträge und Dokumente Standardtexte. Diese Texte sind nicht nur möglichst einfach und technisch konsistent, sondern berücksichtigen auch die Interessen der verschiedenen Seiten möglichst ausgewogen.

Gestartet wurde mit einem Standarddokument Wandeldarlehen, erarbeitet mit Hilfe einer Arbeitsgruppe unter juristischer Federführung von Osborne Clarke. Das Standardvertragswerk erfreut sich einer hohen Beliebtheit: Mehr als 3.000 Downloads der Unterlagen kann die Website von GESSI zum heutigen Stand vermelden. Flankiert wurde der Launch des Standardvertrages mit einer einzigartigen Roadshow durch die Republik, bei der an sechs Terminen knapp 300 Personen teilgenommen haben. Ein weiteres Event zum Wandeldarlehen findet am 22. Januar 2019 in Leipzig statt (zur Anmeldung).

Im nächsten Jahr soll es weitergehen, die Arbeitsgruppe Term Sheet hat bereits im Sommer 2018 ihre Arbeit aufgenommen und wird das neue Standarddokument erneut im Rahmen einer Roadshow ab März 2019. Merken Sie sich schon jetzt die Termine:

14.03.2019 – Berlin
21.03.2019 – Köln
29.04.2019 – München
20.05.2019 – Karlsruhe (Wandeldarlehen und Term Sheet)
21.05.2019 – Konstanz (Wandeldarlehen und Term Sheet)

Mehr Informationen und Download des Vertragswerkes hier: https://standardsinstitute.de/