10. Dezember 2020

Portugiesin Lurdes Gramaxo ist „Europas weiblicher Business Angel des Jahres 2020“


Die „Golden Aurora“, der Preis für den besten weiblichen Business Angel Europas, geht in diesem Jahr nach Portugal – genauer gesagt nach Porto, die Heimat von Lurdes Gramaxo. Die neunköpfige europäische Jury wählte Lurdes Gramaxo vor den beiden punktgleichen Zweitplatzierten Regina Llopis aus Spanien und Brigitte Baumann aus der Schweiz auf den ersten Platz.

Ausgelobt wurde der Preis in diesem Jahr zum vierten Mal durch Business Angels Netzwerk Deutschland (BAND), den Verband der Business Angels und ihres Ökosystems in Deutschland sowie Business Angels Europe (BAE), dem europäischen Verband der nationalen Business Angel Verbände. „Dass eine Portugiesin in diesem Jahr die Preisträgerin ist, zeigt, dass weibliche Angels quer über den Kontinent in eine als männlich geglaubte Domäne vordringen und erfolgreich investieren“, sagt Ute Günther, Vorstand von BAND. Um diesen Trend auch in Deutschland weiter zu stärken, hat BAND unter der Schirmherrschaft von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier das „Women Business Angels Year 2020“ ausgerufen.

Lurdes Gramaxo ist Partnerin bei Bynd Venture Capital, ehemals Busy Angels, mit mehr als 30 aktiven Investitionen im Portfolio. Sie investiert in Seed- und Frühphasenunternehmen in den Bereichen IT/Digital und Nachhaltigkeit (z.B. Biowissenschaften, saubere Technologien) aus Portugal und Spanien sowie in Start-ups, die mit diesen Märkten in Verbindung stehen. Als Mitglied des Verwaltungsrates der Associação Portuguesa Business Angels, dem portugiesischen Pendant zu BAND, engagiert sie sich auch für die Verbesserung der Rahmenbedingungen für Angel Investoren und Start-ups in Portugal und in Europa.

Lurdes Gramaxo hat Wirtschaftswissenschaften und Psychologie an der Universität von Porto studiert. Nach einer über 20-jährigen Karriere in verschiedenen Managementpositionen in einem multinationalen Familien-unternehmen mit Sitz in den Niederlanden ist sie seit 2015 Partnerin und Vorstandsmitglied von Bynd VC.

„Ich fühle mich sehr geehrt, diese Auszeichnung zu erhalten. Es ist nicht nur eine wunderbare Anerkennung für die bisher geleistete Arbeit, sondern vor allem eine große Motivation, weiterhin zum Wachstum des Ökosystems in Portugal und Spanien beizutragen und gleichzeitig die Beteiligung von Frauen in unternehmerischen Rollen zu fördern, sowohl als Investoren als auch als Gründerinnen“, so die diesjährige Preisträgerin.

Ursprünglich sollte der Preis bereits am 08. November 2020 im Rahmen eines feierlichen Events in Köln verliehen werden, das Pandemie bedingt jedoch ins kommende Jahr verschoben werden musste. Nachholtermin für die Preisverleihung ist das Frühjahr 2021.