04. Dezember 2015

DESINO komplettiert A-Runde mithilfe namhafter Angels

High-Tech Gründerfonds DESINOradius_600px_RGB

Das Kölner Start-up DESINO legt mit frisch akquiriertem Kapital in Höhe einer halben Million Euro die Grundlage für eine erfolgreiche Erschließung des deutschen Marktes. Ein Konsortium namhafter Business Angels konnte von der Geschäftsidee der DESINO überzeugt werden. Dies insbesondere, nachdem der innovative Hebelrollstuhl samt seiner dynamischen Sitzfläche bereits im Oktober einem äusserst interessierten Publikum auf der Leitmesse Rehacare 2015 präsentiert wurde. Hinsichtlich der weiteren Aufstockung des akquirierten Kapitals führt DESINO aktuell Gespräche zur Beteiligung eines institutionellen Investors.

„Dieser Rollstuhl wird den Markt revolutionieren. Er hebt sich nicht nur durch sein Design von seiner Konkurrenz ab. Er bietet auch nachweislich einen hohen therapeutischen Mehrwert“, äußert sich Prof. Michael Friebe, BAND Business Angel des Jahres 2011 und Poolsprecher der investierenden Business Angels, zu seinem Investment.

Auch Business Angel Dieter Lorenzen, der bereits seit der Seedphase im Frühjahr 2014 investiert ist, zeigt sich sehr zufrieden: „ Meine Entscheidung erneut zu investieren beruht vorwiegend darauf, dass es der DESINO gelungen ist, in nur 18 Monaten ein marktreifes Produkt zu entwickeln. Das Konzept hat mich bereits vor zwei Jahren komplett überzeugt.“

Der DESINOradius als Innovation im Bereich der Aktivrollstühle

Lange Zeit galt die Gewichtsreduktion als das zentrale Thema aller Innovationen im Bereich der Rollstühle. Die DESINO gibt hier mit Ihrer Kombination aus effizientem Hebelantrieb und dynamischem Sitzsystem eine neue Richtung vor. Der Ursprung des Produktnamens Radius beruht darauf, dass sich durch den Hebelantrieb der Bewegungsumfang der Rollstuhlfahrer beträchtlich erweitert. Dies sicherlich auch aufgrund einer im System verbauten Schaltung, welches das Überwinden sonst so mühsamer Steigungen oder längerer Strecken beträchtlich erleichtert.

Komplementär zu diesem Hebelantrieb konnte die DESINO Rollstuhlfahrer und Ärzte mit dem integrierten einzigartigen dynamischen Sitzsystem überzeugen. Die Kombination des DESINO Antriebs- und Sitzsystems überträgt dabei eine Bewegung auf den Rollstuhlfahrer, die dem menschlichen Gangbild nahezu entspricht. Auf diese Weise wird den weitverbreiteten Rückenschmerzen und Handproblemen von Rollstuhlfahrern entgegengewirkt. “Sehr häufig wird von Menschen erwartet, sich an Produkte anzupassen”, so Chefdesigner und Co-Geschäftsführer Thyl Junker. “Als Produktdesigner sehe ich meine Herausforderung allerdings darin, das Gegenteil anzustreben. Das Produkt sollte sich, wenn möglich, immer dem Mensch anpassen.”

Social Impact

Alleine in Deutschland leben derzeit 1,5 Millionen Menschen, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind. Es ergibt sich hieraus ein beträchtliches wirtschaftliches Potential für die DESINO und ihre neuen Gesellschafter. Es wird auch ersichtlich, wie bedeutend die Personengruppe ist, welcher die DESINO mittelfristig ein nachhaltig beschwerdefreies Leben garantieren kann.

via High-Tech Gründerfonds: http://high-tech-gruenderfonds.de/de/rollstuhlbauer-desino-gmbh-komplettiert-a-runde-puenktlich-zum-markteintritt/

Foto: Desino, radius Rollstuhl