23. November 2019

Buchankündigung: Joël Luc Cachelin: „Einhorn-Kapitalismus“


„Wer die Zukunft verstehen will, muss den Einhörnern folgen“, heißt es im Anfang November im Nicolai Verlag erschienenen Werk „Einhorn-Kapitalismus“ des Schweizer Betriebswirts Joël Luc Cachelin. Er analysiert darin, wie die einflussreichsten Start-ups der Welt die Zukunft bestimmen: „Die Einhörner schicken sich an, die Welt zu erobern. Wie wir wohnen und arbeiten, den Urlaub organisieren, Krankheiten behandeln und unsere Daten nutzen – alles soll neu gedacht und nach ihren Gelüsten bestimmt werden.“

Aus der Buchbeschreibung: „Einhörner sind Start-ups, deren Wert bereits vor dem Börsengang mit über einer Milliarde US-Dollar beziffert wird. Bekannte Namen wie Airbnb, N26 oder das Weltraumprojekt SpaceX gehören dazu, aber auch viele Unbekannte aus China. Einhorn-Unternehmen zeigen uns, an welche Zukunft, Technologien und gesellschaftlichen Umbrüche eine kleine Gruppe einflussreicher Investoren glaubt. Und je mehr Geld investiert wird, desto mächtiger werden diese Ideen. Joël Luc Cachelin beschreibt, wie der Einhorn-Kapitalismus funktioniert und welche Kräfte er freisetzt. Denn die Einhörner schalten nicht nur unsere Kreativität gleich, ebenso führen sie zu Entsolidarisierung und Speku¬lations¬blasen. Eine Entwicklung, der wir aber nicht hilflos ausgeliefert sind. Wir können mit den Einhörnern umgehen und ihre Leidenschaft für unsere Ziele nutzen.“

Über den Autor:
Joël Luc Cachelin, Jahrgang 1981, ist promovierter Betriebswirt und beschäftigt sich seit vielen Jahren mit den gesellschaftspolitischen und ökonomischen Aspekten der Digitalisierung – insbesondere der Zukunft, der Arbeit, des Gesundheitswesens und der Bildung. Mit seinem Thinktank „Wissensfabrik“ begleitet er Unternehmen in der digitalen Transformation.

Cachelin, Joël Luc, Einhorn-Kapitalismus – Wie die mächtigsten Start-ups der Welt unsere Zukunft bestimmen, Nicolai Publishing & lntelligence GmbH, € 18,00