15. Januar 2015

VC's investieren mehr in Tech Start-ups - aber weniger in Early-Stage

Das Investitionsklima für deutsche Technologie Start-ups hat sich zwischen 2010 und 2013 deutlich verbessert. Die kürzlich veröffentlichte EY Studie "Technologie Start-ups in Deutschland" beziffert die Steigerung der Venture Capital Investitionen im genannten Zeitraum von 111 auf 201.

Für das Jahr 2014 liegen keine abschließenden Zahlen vor, es ist aber davon auszugehen, dass mindestens das Vorjahresniveau erreicht wird. So zählte allein Berlin bis September 2014 bereits 145 VC-Investitionen im Tech-Bereich und musste sich damit europaweit lediglich London (187) geschlagen geben.

In Deutschland indes ist Berlin der Spitzenplatz nicht zu nehmen: Die Studie kommt zu dem Schluss, dass zwischen 2010 und September 2014 insgesamt 298 Investitionen in der Hauptstadt getätigt wurden. In der Reihenfolge nach Bundesländern verweist Berlin damit Bayern (142) und Nordrhein-Westfalen (71) auf die Plätze zwei und drei.

Für Business Angels zu bemerken ist bei allen positiven Trends, dass die Early-Stage Finanzierungen durch VC's im Jahr 2013 rückläufig waren. Sie machen mit 114 Deals zwar immer noch den Großteil der Investitionen aus, allerdings sind es die Wachstumsfinanzierungen, die die Gesamtzahl der Investitionen in diesem Jahr in die Höhe trieben.

Dennoch zeigt die Kurve insgesamt nach oben und ist laut den Verfassern der Studie auch weiterhin im Aufstieg begriffen. So wurden seit Anfang 2013 zahlreiche auf den digitalen Markt ausgerichtete Fonds mit einem Gesamtvolumen von mehr als 2,5 Milliarden Euro aufgelegt, von denen der SAP Ventures Fund II mit 650 Millionen US-Dollar der größte ist. Auch ist eine rege M&A-Aktivität deutscher Technologie Start-ups zu konstatieren, allein 2013 wurden 108 Technologie Start-ups aufgekauft.

Mehr Informationen zur EY-Studie