11. April 2018

Sechsstellige Finanzierungsrunde für Crashtest Security

BayStartUp 20180410_founders_crashtest_security

Die Münchener Gründer Felix Brombacher, Janosch Maier, René Milzarek und Daniel Schosser haben es sich zum Ziel gesetzt, Webanwendungen auf Sicherheitslücken mittels KI automatisiert abzuklopfen

Im Zuge einer Seed-Finanzierung erhält das Münchner Startup Crashtest Security einen mittleren sechsstelligen Betrag. Mit dem frischen Kapital will das IT-Sicherheitsunternehmen vor allem seinen Vertrieb stärken. Der Lead-Investor der Finanzierungsrunde ist ein Family Office aus dem Investoren-Netzwerk von BANDmitglied. Zu den Geldgebern zählen außerdem der Past President der Information Security Society Switzerland (ISSS), langjähriger Cyber Security Dozent an der ETH Zürich und Präsident des Swiss ICT Investor Club (SICTIC), Dr. Thomas Dübendorfer, sowie weitere Internet-Unternehmer wie die Contovista-Gründer Gian Reto à Porta und Nicolas Cepeda, die Grünspar-Gründer Gerrit Ellerwald und Sebastian Kotzwander und Absolventa und DAA-Gründer Pascal Tilgner. Crashtest Security bietet Web-Entwicklern die Möglichkeit, automatisierte Penetration-Tests während der Software-Entwicklung und im Live-Betrieb durchzuführen.

Mit Hilfe von künstlicher Intelligenz entdeckt die Crashtest Security Suite automatisiert Schwachstellen in Webanwendungen – egal, ob diese bereits im produktiven Einsatz sind oder sich noch in der Entwicklung befinden. Damit erhöht die Technologie den Schutz vor Hackerangriffen und schafft bessere Datensicherheit für Unternehmen, Anwender, Betreiber und Entwickler. Die Sicherheitsscans sind besonders geeignet für SaaS Anbieter sowie Software-Agenturen, welche Webanwendungen im Kundenauftrag entwickeln.

via BayStartup