01. Januar 2005

Norbert Baier

Business Angel des Jahres 2005

PRESSEMITTEILUNG vom 14.11.2005
„Goldene Nase“ für Norbert Baier, Oberscheinfeld
Business Angel des Jahres 2005 begeistert gleich zwei Grün-derteams aus Garbsen und Würzburg

Norbert BaierBaden-Baden. Preisträger der „Goldenen Nase“ des Jahres 2005 und damit „Business Angel des Jahres“ ist Norbert Baier aus Oberscheinfeld in Franken. Er erhielt den Preis, den BAND, das Business Angels Netzwerk Deutschland e.V. jährlich vergibt, auf Vorschlag gleich zweier Unternehmen, an denen er sich mit Know-how und Kapital beteiligt hat. Es sind die InsideM2M GmbH aus Garbsen mit deren Gründerteam Hubert A. Moik und Derek Uhlig sowie die Va-Q-tec AG aus Würzburg und den Gründern Dr. Joachim Kuhn und Dr. Roland Caps. Gleichzeitig ist er damit als fünftes Mitglied in den „BAND Heaven of Fame“ aufgenommen.

Nicht sich selbst gilt das erste Wort, wenn man Norbert Baier nach seinen Motiven be-fragt, sondern den jungen Unternehmen: „Start-ups, junge Unternehmen, sind heute die kleinen „Wirtschaftswunder“. Es ist spannend, dabei zu sein und gibt viel Freude, auch helfen zu können! Sicher sind die vielen kleinen „Wirtschaftswunder“ auch für eine gute Zukunft unsers Landes wichtig.“

Die Unternehmer, die Hubert Baier für die Goldene Nase 2005, den Preis für den Busi-ness Angel des Jahres 2005 vorgeschlagen haben, loben den so Bescheidenen dage-gen in den höchsten Tönen.

„Besonderes Geschick hat Herr Baier in schwierigen Situationen: Sein sehr gutes Ein-fühlungsvermögen gepaart mit einem famosen Gespür für das realistisch Machbare ergeben eine außerordentlich gute Basis für umsetzbare Lösungen“ meinen die Gründer von Va-Q-tec aus Würzburg. Und die Kollegen aus Garbsen fügen hinzu: „Vom Erstge-spräch bis zur Unterschrift unter die Verträge vergingen gerade einmal sechs Wochen. Herr Baier hat eine sehr faire Bewertung der InsideM2M vorgenommen, so dass den tätigen Gesellschaftern die Ruhe zur Entwicklung der Basis-Software blieb.“

Norbert Baier ist seit 2001 im Business Angel netzwerkInordbayern aktiv und Sprecher dieses Netzwerks im Beirat der f.u.n. netzwerkInordbayern gmbH. Das Unternehmen Va-Q-tec hat er 2001 durch Vermittlung des Business Angel netzwerkInordbayern ken-nen gelernt.

Die Inside M2M GmbH
hat eine Software entwickelt, die die wesentlichen Merkmale von Fernwirkungsmecha-nismen in einem System zusammenfasst und für den Anwender vereinfacht: Das M2M Gate. Das M2MGate ist die Software, die Maschinen, Geräte und Anlagen jeder Art, Größe und Leistungsfähigkeit miteinander vernetzt. Dies ermöglicht die Kommunikation der Maschinen untereinander (M2M), der User mit den Maschinen (U2M) sowie von Anwendungen mit Maschinen (B2M) – unabhängig von den genutzten Netzwerken.

Nach heutigem Stand basieren Kommunikationsnetze auf einer Trennung von mobilen, internet- und intranetbasierten Netzen und Maschinenwelten. Kommunikationsnetze mit dem M2MGate gewährleisten eine Totalvernetzung von mobilen, internet- oder intranet-basierten Netzen und Maschinenwelten durch das M2MGate als universelle Schnittstelle.

Inside M2M ist Preisträger im Businessplan Wettbewerb „Produktionstechnik“ 2005.

Zitat. „Inzwischen hat die InsideM2M namhafte Kunden gewonnen und arbeitet an der Umsetzung der Unternehmensvision: Das M2M Gate auf allen mobilen Endgeräten (Handy, PDA, UMTS-Karten für Notebooks).

Die va-Q-tec AG
stellt Wärme dämmende Vakuumisolationspaneele (VIP) her, die etwa 10mal besser dämmen als zum Beispiel Styropor. Dieser Sprung in der Dämmtechnik findet mehr und mehr Eingang in die Gebäudeisolierung, in Kühl- und Gefriergeräte und in die Ver-packung von temperaturempfindlichen Gütern. So kann man z.B. ohne weitere Ener-giezufuhr mit den va-Q-tec Produkten sieben Tage lang bei genau -20 Grad C auch in tropischen Regionen transportieren.