02. Mai 2016

Licht und Schatten beim Crowdfunding

BANDmitglied Companisto bleibt Marktführer in der Start-up Finanzierung Crowd Funding Button. Crowd Funding Key on Aluminum Keyboard. Crowd Funding Concept Computer Keyboard with Crowd Funding on Blue Enter Key Background, Selected Focus. 3D Render.

Aus dem aktuellen Crowdfinanzierungsmonitor von fuer-gruender.de (Quelle) geht hervor, dass Crowdfunding insgesamt weiter im Wachstum begriffen ist. Rund 36,3 Millionen € flossen im ersten Quartal 2016. Der Löwenanteil entfiel dabei auf das Crowdlending: 24,4 Millionen € erhielten Gründer, Selbständige und Unternehmen in der Form von Krediten aus der Crowd.

Das Crowdinvesting, bei dem Unternehmen oder Immobilienprojekte Kapital mittels partiarischer Darlehen erhalten, verzeichnete einen Rückgang von 17%. Mit 2,9 Millionen € blieb auch die Finanzierung innovativer Start-ups durch die Crowd sowohl hinter dem Ergebnis des letzten Quartals 2015 als auch dem Vorjahresquartal zurück. Nicht einberechnet waren zum Stichtag allerdings die noch offenen Crowdinvesting Projekte.

Positives gibt es aus BAND Mitgliederkreisen zu berichten. Einerseits konnte Companisto seine Marktführerschaft in der Start-up Finanzierung deutlich ausbauen, der Marktanteil beträgt nun 76%. Aufsteiger ist BANDmitglied aescuvest: Die aus Medizin Start-ups fokussierte Plattform konnte sich aus dem Stand 14% Marktanteil sichern.

Es bleibt abzuwarten, ob sich die Branche insgesamt erholt und das Vorjahresergebnis von 17 Millionen € Start-up-Finanzierungen in 2016 noch einholen oder übertreffen kann. Wie Business Angels gemeinsam mit der Crowd interagieren können und welche Möglichkeiten der Kooperation es gibt,  wird beim BANDakademie Workshop "Crowd und Business Angels - widerstreitende Interessen oder sinnvolle Ergänzung" am 04. Juli 2016 bei Osborne Clarke in Köln diskutiert.

Weitere Informationen zur BANDakademie und Anmeldung hier: http://www.business-angels.de/veranstaltungen/bandakademie-2016/

Foto: © tashatuvango / fotolia.de