01. Januar 2007

Klaus Juch

Business Angel des Jahres 2007

PRESSEMITTEILUNG vom 08.10. 2007
„Goldene Nase 2007“ für Klaus Juch, Magdeburg
Erstmals kommt der Business Angel des Jahres aus Ostdeutschland
Investiertes Gründungsunternehmen Zephram aus Magdeburg: Ideenschmiede als Geschäftsmodell

Klaus Juch FotoHalle/Saale. Preisträger der „Goldenen Nase“ des Jahres 2007 und damit „Business Angel des Jahres“ ist Klaus Juch aus Magdeburg. Er erhielt den Preis auf Vorschlag des jungen Unternehmens Zephram GbR, das gleichfalls in Magdeburg seinen Sitz hat. Die Goldene Nase wird einmal jährlich von BAND, Business Angels Netzwerk Deutschland e.V., anlässlich des Deutschen Business Angels Tages verliehen. Gleichzeitig ist Klaus Juch in den „BAND Heaven of Fame“ aufgenommen worden, eine Auszeichnung, die bislang erst dreizehn Personen, die sich um die Business Angels Kultur in Deutschland verdient gemacht haben, erhalten haben.

Klaus Juch, geboren 1955, Diplom-Ingenieur, ist in Mitteldeutschland kein Unbekannter. Bis 1986 war er bei VEB Sanitärtechnik Produktionsleiter und stellvertretender Direktor. Seitdem hat er als selbstständiger Unternehmer mehrere Unternehmen geleitet, wie die Juch Industrie-Isolierungen und die LindnerJuch Isoliertechnik & Industrieservice GmbH. 1996 wurde er Unternehmer des Jahres und erhielt den „Oskar für den Mittelstand“, den höchsten Wirtschaftspreis in den neuen Bundesländern. Seit 2001 war er in verschiedenen weiteren leitenden Positionen tätig, so als Geschäftsführer des IHK Bildungszentrum Halle-Dessau GmbH. Eigene Weiterqualifizierung war Klaus Juch immer ein wichtiges Anliegen. Im Jahr 2001 erwarb er am wirtschaftswissenschaftlichen Zentrum der Universität Basel den Master of Marketing.

Bei der Auftaktveranstaltung zur Errichtung des Business Angels Netzwerkes Sachsen-Anhalt im Februar 2005 trat Klaus Juch spontan als erster gelisteter Business Angel dem Netzwerk bei. Er ist außerdem einer der beiden geschäftsführenden Gesellschafter der am 22.03.2007 gegründeten Business Angels Fonds Sachsen-Anhalt GmbH.

Preisträger der „Goldenen Nase“ kann nur werden, wer von einem Unternehmen, in das er als Business Angel investiert hat, vorgeschlagen worden ist. Die Geschäftsidee der Zephram GbR ist auf den ersten Blick nicht einfach zu verstehen. Schwerpunkt der Zephram Ideenfabrik ist das Idea Engeneering. Dies ist eine Methode zur Produktion von Ideen, die an der Fakultät für Informatik der Universität Magdeburg entwickelt wird. Das Ziel von Idea Engineering ist, die Produktion von Ideen berechenbar, zuverlässig und effizient zu machen. Dies wird durch ein grundlegendes Verständnis für die Entstehungswege von Ideen und die Umsetzung dieser Erkenntnisse in praktisch anwendbare Methoden erreicht. Das dreiköpfige Unternehmerteam von Zephram versteht sich als Dienstleister, der das Ideenpotential von Unternehmen fördern möchte.

Zephram hat inzwischen einen Pool von 40 Idea Ingenieuren ausgebildet, die für die einzelnen Projekte eingesetzt werden. Erste Aufträge wurden bereits erfolgreich abgewickelt. Jetzt kämpfen die Jungunternehmer gemeinsam mit ihrem Business Angel um Folgeaufträge.

Kennengelernt haben sich das Gründerteam und sein Business Angel beim Business Netzwerk-Sachsen Anhalt, das in wenigen Jahren zu einem der führenden Business Angels Netz-
werke in Deutschland aufgestiegen ist. Auch das ist etwas Besonderes: Zephram war das erste Start-up, das über das neue Netzwerk seinen Business Angel gefunden hat.

„Auch eine Ideenfabrik braucht jemanden, der hilft, über den Tellerrand hinaus zu schauen. Gerade für ein Start-Up Unternehmen mit einer sehr komplexen Geschäftsidee sind die vielen Tipps und Tricks eines erfahrenen Geschäftsmannes und Business Angels wie Klaus Juch von großer Bedeutung“ erläutert Gründerin Jana Görs vom Zephram Team ihren Vorschlag für Klaus Juch als Business Angel des Jahres 2007“.