06. Juni 2016

High-Tech Gründerfonds III hat Zielvolumen 300 Mio Euro

htgf news

Staatssekretär Matthias Machnig vom Bundeswirtschaftsministerium und Dr. Michael Brandkamp, Geschäftsführer des High-Tech Gründerfonds, haben den Investorenaufruf für den High-Tech Gründerfonds III (HTGF III). gestartet. Als Investoren erwünscht sind mittelständische und Großunternehmen, die über Startups einen Zugang sowohl zu disruptiven Innovationen als auch zu den neuesten Technologien und Geschäftsmodellen suchen. Durch den neuen Fonds sollen jährlich bis zu vierzig Startups finanziert werden. Ziel ist ein Fondsvolumen von 300 Millionen Euro und ein Industrieanteil von 30%.
Der High-Tech Gründerfonds ist heute der zahlenmäßig aktivste Frühphasenfonds in Europa. Seit Beginn haben mehr als 440 Start-ups eine erste Finanzierung erhalten. In über 900 Anschlussfinanzierungsrunden konnten insgesamt über 1 Milliarde Euro überwiegend privates Kapital mobilisiert werden. Die größte Zahl der Co-Investoren des HTGF machen die ca. 800 Business Angels aus, als nächstes folgen 250 VCs. Die Exitbilanz zeigt 58 Exits (davon 43 profitabel) und 115 Totalverluste.  Den insgesamt 243,2 Mio. € an investierten Mitteln im ersten HTGF standen bis Ende 2015 Ausschüttungen an die Investoren im Umfang von 67,9 Mio. Euro gegenüber.
Der High-Tech Gründerfonds investiert seit September 2005 in deutsche Startups. Der HTGF I hat ein Volumen von 272 Millionen Euro. Der im November 2011 aufgelegte HTGF II umfasst 304 Millionen Euro (davon 220 Millionen Euro BMWi, 40 Mio. Euro KfW, 44 Millionen Euro aus der privaten Wirtschaft). Der nun angekündigte dritte High-Tech Gründerfonds soll im ersten Halbjahr 2017 starten.

Zur Pressemitteilung des HTGF:

http://high-tech-gruenderfonds.de/de/staatssekretaer-machnig-gibt-startschuss-fuer-investorenaufruf-zum-high-tech-gruenderfonds-iii-zielvolumen-300-millionen-euro/