26. Juni 2018

Große Resonanz beim Deutschen Business Angels Tag in Hamburg

Hamburg hat Spitzenplatz als Start-up und Business Angels Hochburg

„Hamburg hat die deutsche Business Angels Szene hervorragend aufgenommen und von seinen hohen Qualitäten als Start-up Standort überzeugt“ sagt Ute Günther, Vorsitzende des ausrichtenden Verbandes der deutschen Business Angels, Business Angels Netzwerk Deutschland e.V. (BAND). Der Erste Bürgermeister, Peter Tschenscher, hatte in seiner Rede klargemacht, dass Hamburg alles tut und tun wird, um einen Spitzenplatz als Start-up und Business Angels Hochburg einzunehmen.

Sehr zufrieden ist auch der Chef der Hamburgischen Investitions- und Förderbank (IFB) Ralf Sommer: „Dass allein 120 Teilnehmer bereits am Vortag des eigentlichen Kongresses bei der Roadshow durch die Hotspots der Hamburger Start-up Szene dabei waren und sich die Pitches Hamburger Start-ups angesehen haben, ist enorm. Es hat sich gelohnt, dass die IFB die Veranstaltung unterstützt hat.

Ausgebucht waren nicht nur diese Pre-Conference Roadshow, sondern auch der Galaabend auf der MS Hamburg mit 350 Teilnehmern und die Start-up Messe mit 150 Ausstellern. 120 Redner standen auf einem Programm, das „Angels Investing at its best“ versprach. Insgesamt waren mehr als 600 Teilnehmer zu dem zweitägigen Kongress am 17.und 18. Juni nach Hamburg gekommen. Bereits am Sonntag diskutierten 350 Angels und Start-ups in den acht interaktiven Workshops in der Handelskammer Hamburg aktuelle Themen. Besonders beliebt war der Workshop „Die hohe Schule des Angel Investings“ mit 90 Interessierten.

„Wir sind sehr zufrieden“ resümiert Ute Günther. „Hamburg und die Hamburgerinnen und Hamburger haben sich als hevorragende Gastgeber erwiesen“.