16. Mai 2013

Großes Interesse am Investitionszuschuss Wagniskapital

Veranstaltung zum Start in Berlin verspricht Belebung der Gründerfinanzierung

Mit dem neuen Investitionszuschuss Wagniskapital (IVZ), der am 15. Mai gestartet ist, schließt Deutschland zu anderen europäische Staaten auf. Business Angels, also Investoren, die innovative Start-ups finanzieren, erhalten ab 15. Mai 2013 einen Zuschuss von 20% ihres Finanzierungsbetrages. 150 Mio. Euro stellt der Bund bis 2016 für diesen Zweck bereit.

Gleichzeitig mit der Freischaltung der Antragsformulare im Internet fand am Mittwoch, 15. Mai 2013, in Berlin eine erster „Informationsdialog Wagniskapital“ statt. An die 150 Teilnehmer, Business Angels und Start-ups, nahmen die Einladung von Business Angels Netzwerk Deutschland e.V. (BAND) wahr, um aus erster Hand Informationen über das neue Förderinstrument des Bundes zu erhalten.

Eindeutiges Ergebnis: Die mit der neuen Förderung mögliche Erhöhung der Finanzierungspower der Gründer Engel, wird von beiden Gruppen einhellig begrüßt. Eine erste Blitzumfrage unter Business Angels ergab, dass 70% den IVZ nutzen wollen, um mehr zu investieren.

Dr. Roland Kirchhof, BAND-Vorstand, lobte besonders, dass sich Deutschland mit der Struktur der neuen Finanzierungsunterstützung an das britische Beispiel, das in Europa vorbildlich sei, gehalten habe. Ernst Burgbacher, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi), betonte, seinem Haus sei es bei der Ausgestaltung des Investitionszuschusses besonders wichtig gewesen ein möglichst unbürokratisches Verfahren zu konzipieren.

BAND als Verband der Business Angels und ihrer Netzwerke will den IVZ, dessen Bearbeitung das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrungskontrolle (BAFA) in Eschborn einheitlich für ganz Deutschland übernimmt, auch in Zukunft intensiv begleiten. So soll ein App den Gründern, die vom BAFA die Förderfähigkeit bescheinigt erhalten haben, die Möglichkeit geben, sich den Business Angels, vor allem auch denen aus den Business Angels Netzwerken, vorzustellen. Und es wird eine IVZ Deutschlandtour geben, mit regionalen IVZ Sessions, bei denen Business Angels und junge Unternehmen sich das nötige Rüstzeug für den neuen Zuschuss holen können. Roland Kirchhof: „Wir sind sicher, dass der Zuschuss zu einer Belebung der Zahl der innovativen Gründungen und zu einer Stabilisierung solcher Gründungen führen wird."