28. Februar 2012

Bundeskanzlerin: Investitionszulage für Business Angels kommt

Bundeskanzlerin Merkel kündigt Investitionszulage zur Wagniskapitalfinanzierung junger innovativer Unternehmen an

BAND: Investitionszulage jetzt Thema eines neu ins Programm genommenen Diskussions-Workshops auf dem Deutschen Business Angels Tag am 11./12.03.2012 in Frankfurt a.M.

Der Innovationsdialog der Bundeskanzlerin hat am Montag, 27.02.2012, für die Finanzierung junger innovativer Unternehmen durch Business Angels einen Richtung weisenden Beschluss gefasst, der ein Durchbruch bei den Bemühungen um die Anerkennung der volkswirtschaftliche Bedeutung von Business Angels Investitionen ist, wie BAND Vorstand Dr. Ute Günther betont.

Wichtigstes Ergebnis: Die Bundesregierung will die Finanzierung junger innovativer Unternehmen in Deutschland weiter verbessern. „Wir wollen mehr Wagniskapital für deutsche Unternehmen mobilisieren, um unsere Position im internationalen Innovationswettbewerb weiter zu stärken“, sagte die Bundeskanzlerin.

Um weiteres Beteiligungskapital zu mobilisieren, legt die Bundesregierung nun eine neue Investitionszulage für so genannte Business Angels auf. Darüber hinaus prüft die Bundesregierung bis zur Sommerpause, wie noch in dieser Legislaturperiode die steuerlichen Rahmenbedingungen für Wagniskapital verbessert werden können. Bereits im Oktober 2011 hatte die Bundesregierung zusammen mit der Wirtschaft den „High-Tech-Gründerfonds II“ eingeführt.

Dem Innovationsdialog gehören neben Bundeskanzlerin Angela Merkel, Wirtschaftsminister Philipp Rösler, Forschungsministerin Annette Schavan und Kanzleramtsminister Ronald Pofalla 15 Vertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft unter Vorsitz von Prof. Dr. Henning Kagermann, Präsident von acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, an. BAND war an der Expertengruppe beteiligt, die ein vorbereitendes Dossier für den Innovationsdialogs erarbeitet hat.

BAND wird den frisch geknüpften Faden aufgreifen und auf dem Deutschen Business Angels Tag am 11./12.03.2012 einen neuen Diskussionsworkshop einstellen mit dem Thema: „Das britische Enterprise Investment Scheme - Vorbild für Deutschland?“ Denn offensichtlich ist es das britische Modell, das von der Grundstruktur Pate steht.