28. Mai 2019

67. Auflage des Business Angels Panels: Logistik hebt ab


Die E-Business-Branche boomt. Sie ist auch beim aktuellen Business Angels Panel, wie seit vielen Jahren, in den Top-5 der Hitparade. Dazu passt, dass Logistiker immer beliebter werden. In der jüngsten Runde des Business Angels Panels erklimmen die Experten für Lagerhaltung und Warentransport den sechsten Platz. Damit sind sie der Aufsteiger des Quartals. Größter Verlierer sind Medizintechniker. Sie stürzen von Rang drei auf Rang neun. Auf dem Spitzenplatz stehen Software-Entwickler.

Natürlich wurde nicht jedem, der einen dreizeiligen Code programmieren kann, das Geld hinterhergeworfen. Zumal der Wettbewerb um das Angel Kapital im ersten Quartal so intensiv war wie selten: Jeder Business Angel bekam durchschnittlich 45 Geschäftsideen zur Prüfung vorgelegt. Der Mittelwert in der 17-jährigen Geschichte des Panels liegt bei knapp 19.

Erfreulich ist, dass viele der Beteiligungsgesuche erhört wurden: Die 30 Teilnehmer der jüngsten Befragung griffen insgesamt 24 mal ins Portemonnaie. Rechnerisch haben also 70 % investiert. Auch das liegt weit über dem langjährigen Durchschnitt von 40 %. Die absoluten Beträge können sich ebenfalls sehen lassen: Im Mittel nahm jeder Investor 136 000 € in die Hand – 50 % mehr als zuletzt. Ein wenig geschönt wird diese Zahl allerdings durch zwei außergewöhnlich große Investitionen von jeweils rund 1 Mio. €.

Reichlich Bewegung gab es auch auf der Exit-Seite: Die Befragten trennten sich von zehn Beteiligungen – so viele wie seit fast vier Jahren nicht mehr. In vier Fällen endete der gemeinsame Weg von Gründer und Mentor allerdings auf dem Unternehmensfriedhof – das Start-up musste also liquidiert werden. Ebenso oft wurden die Anteile an einen strategischen Investor veräußert. Zweimal gab es ein Secondary, es übernahm also ein anderer Finanzierer.

Im Durchschnitt haben die Panel-Teilnehmer inzwischen acht Startups unter ihren Fittichen. Diese Zahl steigt seit Jahren. Und ein Ende dieser Entwicklung deutet sich nicht an: Zwar ist gut jeder zweite Angel der Ansicht, dass die Einstiegspreise in den vergangenen zwei Jahren um mehr als 20 % gestiegen seien. Ihr Engagement zurückfahren wollen deshalb aber nur 36,7 %. Die Finanzierer sind halt Optimisten: Auf einer Skala von 1 (=sehr schlecht) bis 7 (=sehr gut) bewerten sie ihre Geschäftslage mit 5,7 Punkten. Bei den Geschäftsaussichten reicht es immer noch für 5,57 Punkte.

Das Business Angels Panel ist eine vierteljährliche standardisierte Befragung von rund 50 Angels und wird durchgeführt von den VDI nachrichten, BAND und der Universität Duisburg-Essen,

Quelle: VDI nachrichten