INVEST - Zuschuss für Wagniskapital

Der INVEST Zuschuss für Wagniskapital wurde ab 01.01.2017 stark verbessert. Einen Überblicksartikel über die Änderungen finden Sie in BANDquartal_4/2016 ab S. 7.

Wichtigste Neuerungen sind:

  • Der höchstzulässige jährliche steuerfreie Zuschussbetrag von 20 Prozent der Investition pro Business Angel wird auf 100.000 Euro verdoppelt. Start-ups können bis zu 3 Millionen Euro jährlich an Anteilen bezuschusst erhalten
  • Auch Wandeldarlehen können bezuschusst werden.
  • Anschlussinvestitionen von bereits INVEST geförderten Finanzierungen werden förderfähig.
  • Strukturell neu ist der Exitzuschuss im Rahmen von INVEST: Ist der Investor eine natürliche Person, kann er 25 % des Gewinns aus der Veräußerung von INVEST geförderten Anteilen, begrenzt auf 80 % der Investition, steuerfrei als Zuschuss erhalten. Auf diesem Wege wird eine grundlegende Forderung von BAND, private Investoren mit solchen, die über eine GmbH investieren, gleichzustellen, weitgehend erfüllt.
  • Bereits am 1. Dezember hat der Bundestag rückwirkend zum 01.01.2016 beschlossen, Verlustnutzungen im Falle größerer Anteilserwerbe zu ermöglichen, wenn der Geschäftsbetrieb fortgeführt wird. Dies war eine alte Forderung des gesamten Start-up-Ecosystems, weil so Folgefinanzierungen und Exits wesentlich erleichtert werden.

Weitere Informationen:

INVEST Flyer (PDF)

INVEST Richtlinie 2017

Offizielle Website