04. Dezember 2015

“The best years of angel investment are yet to come”

BrANDneues 5/2015 europe

Business Angels Europe (BAE) und BAND, Business Angels Netzwerk Deutschland e.V., veröffentlichen Momentaufnahme der europäischen Business Angels Märkte

Niemand ist näher am Puls der europäischen Business Angels Märkte als der jeweilige nationale Business Angel Verband. Auf europäischer Ebene haben sich die nationalen Verbände in „Business Angels Europe“ (BAE) zusammengeschlossen. Jetzt veröffentlichen sie in der Herausgeberschaft von BAND ein englischsprachiges Kompendium, das Markteinblicke in die führenden europäischen Business Angels Ecosysteme gewährt, Ausdifferenzierungen und Veränderungen skizziert, Trends und die zentralen Herausforderungen der Europäischen Angel Investment Community nennt.

Was das Kompendium nicht liefert: eine Antwort auf die Frage: Wie groß ist der (europäische) Business Angels Markt? Die einfache Antwort lautet: wir wissen es nicht genau. Die wenigen vorhandenen Zahlen sind nicht repräsentativ und können sich nur auf den sichtbaren Teil des Angels Marktes beziehen. Auch lassen sie sich nicht vergleichen, da sie in ganz unterschiedlichen Kontexten, auf der Basis uneinheitlicher Definitionen und Standards erhoben worden sind. Hinzu kommt, dass es den einen europäischen Business Angel Markt noch nicht gibt: Vielmehr ist er erst dabei, sich zu entwickeln. Noch gibt es große Unterschiede, was den Reifegrad und die Struktur des jeweiligen nationalen Marktes anbelangt.

Das ist auch der Grund, warum bei der Zusammenstellung des BAE Kompendiums ganz bewusst darauf verzichtet worden ist, den einzelnen Länderbeiträgen eine einheitliche Gliederung, ein verbindliches Raster, zugrunde zu legen. Das hätte eine Vergleichbarkeit suggeriert, die niemals hergestellt werden könnte, weil nicht vorhanden. So sind – wenn auch ganz unterschiedlich was Umfang, Datenbasis und thematische Schwerpunkte anbelangt – Länderberichte zu lesen, die nahe an der Praxis und von großer Authentizität sind; in denen die Besonderheiten des jeweiligen nationalen Kontextes nicht ausgeblendet wurden. Es lohnt sich also, jeden einzelnen Beitrag zu lesen.

Aus der Gesamtschau des Kompendiums ergibt sich ein differenzierter Blick auf die Komplexität des europäischen Business Angels Ecosystems, aus dem – gerade weil Unterschiede und Singuläres sichtbar sind – die zentralen Trends und Herausforderungen der europäischen Angel Investment Community um so klarer zutage treten.

Nichts ist mehr so wie vor zehn Jahren: Angel Investing in Europa befindet sich im Aufschwung, verhaltener Optimismus macht sich breit, manifestiert sich in der Hoffnung: „The best years of angel investment are yet to come.”

Der europäische Business Angel Markt ist in Bewegung, wichtige Schritte sind getan. Aber kein Zweifel: Noch sind die Hürden groß auf dem Weg zu einem europäischen Angels Ecosystem, das sich mit dem Angel Investment Markt in USA messen lassen kann. Das Business Angels Potential ist längst nicht ausgeschöpft: der schlafende Riese des privaten Kapitals muss in Europa erst noch geweckt werden. Wie könnte das gelingen?

Das von BAND herausgegebene BAE Kompendium „The European Business Angels Market(s)“ nennt die treibenden Kräfte für Angel Investing in Europa. Es ist eine Momentaufnahme und soll als solche gelesen und verstanden werden. Geplant ist, das Kompendium durch die nationalen Verbände fortschreiben zu lassen, als Marktbarometer, Kaleidoskop der Entwicklungen und Seismograph für Veränderungen. Der Untertitel des Kompendiums lautet: „eine Annäherung“. Damit will es zur Diskussion herausfordern.

Das BAE Kompendium kann und will Forschung nicht ersetzen, aber es kann Fragestellungen, die an die Wissenschaft abzugeben sind, identifizieren.

Wissenschaftliches Wissen über Business Angels Aktivitäten ist europaweit nach wie vor Mangelware. Das erschwert nicht nur die Öffentlichkeitsarbeit, sondern auch die konkrete politische Bewertung des Marktes und die Erfolgskontrollen von politischen Maßnahmen. Der Statistik- und Forschungsbedarf ist enorm. Transparenz ist gefragt, wobei sich im europäischen Diskurs die Überzeugung durchgesetzt hat, dass es dabei nicht nur um quantitative, sondern auch und vor allem um qualitative Aspekte des Marktes zu gehen hat.

BAND - innerhalb des Business Angel Dachverbandes BAE federführend für Forschung und Statistik zuständig – setzt darauf, europaweit den Diskurs der Angel Investment Forscher untereinander zu intensivieren, um das Thema auf die Agenda der Finanzwissenschaften und Gründungsforschung zu heben und Forschungsstandards zu setzen. Am 22. Februar 2016 veranstaltet BAND die bereits zweite „BAE European Conference on Angel Investment Research“ - nach Berlin in 2013 - nunmehr in der Metropole Ruhr, im Weltkulturerbe Zeche Zollverein in Essen.

Nähere Informationen zum Kongress finden Sie hier

Download des BAE Kompendiums (PDF) hier

Business Angels Europe Logo

 

 

 

Verband der nationalen Business Angels Verbände in Europa.

 Die strategischen Ziele

  • eine starke, gemeinsame Stimme der Business Angels Community in ganz Europa zu sein und diese gegenüber den europäischen Institutionen zu repräsentieren,
  • die Entwicklung günstiger fiskalischer, rechtlicher und politischer Rahmenbedingungen für ein Wachstum des Business Angels Marktes in ganz Europa zu unterstützen,
  • das Entstehen und Wachstum nationaler Business Angels Verbände zu fördern,
  • professionelle und ethische Standards innerhalb des Business Angels Marktes voranzutreiben und den Erfahrungsaustausch zu pflegen,
  • Ort der Sammlung von Informationen, Erfahrung und statistischen Daten zu sein,
  • sich für die Erleichterung grenzüberschreitender Investitionen auf europäischer und internationaler Ebene einzusetzen,
  • als Schlüsselpartner mit der internationalen und globalen Angels Community zu kooperieren.

 

Foto: © Julien Eichinger - fotolia.com

Download BAE Book

Download